15.3.18: von Alice Springs zum Ayers Rock Resort (part 1)

Den 14.3. werde ich auslassen – ich war von morgens bis zum späten Nachmittag in Flugzeugen gesessen – da gibt es nichts zu erzählen. Heute morgen (kurz vor 7) stieg ich in den Bus, der mich und 27 weitere Fahrgäste zum berühmten Uluru („the rock“) bringen sollte. Es ist ein Touristenbus, d.h. der Fahrer fährt nicht nur, sondern erzählt immer wieder nette Geschichten oder auch mal Informatives für Reisende – etwas davon werde ich im Teil 2 erzählen. Auf der sechstündigen Reise wird regelmäßig angehalten und man kann diverses anschauen: eine Kamelfarm, eine Tankstelle, bei der man Emus beobachten kann und – ein Highlight – eine Sanddüne, von der man nicht nur Mount Conner, sondern auch einen beeindruckenden Salzsee fotografieren kann. Allerdings kann man das nur, wenn man gleichzeitig den eher mehligen roten Sand steil bergauf durchwandern, den Fotoapparat gut festhalten und gleichzeitig die in Massen auftretenden, etwa 3 mm großen australischen Fliegen vertreiben kann. Diese Fliegen sind wirklich bemerkenswert, denn sie bevorzugen es, sich auf dem Gesicht niederzulassen. Ich habe den Auf- und den Abstieg geschafft und kann die Fotoergebnisse hier zeigen.

DSC_3468

Mount Conner, der auch Fuluru heißt (fake Uluru), weil er oft mit dem Uluru verwechselt wird.

DSC_3463

Salzsee bei Mount Conner

I will leave out the 14th of March – nothing much happened but me sitting in airplanes from morning until late afternoon. This morning, however, I climbed into a bus bringing me and 27 other travellers to the famous Uluru („the rock“). The driver not only drove, but told us a lot of stories about how people make their living here (see part 2) and he also gave us useful information about the Ayers Rock Resort where I am staying now. During the six hours of the trip, the bus stopped at a camel farm, a petrol station where you can watch out for emus and a sand dune where you can take photos of Mount Connor and an impressing salt lake. However, you can only take these photos if you make it up this steep sand dune (the sand is as fine as flour), carry your camera savely while driving the many 3 mm Australian flies away. These love to land on your face! I made it and thus you’ll find some shots above.

 

 

 

Kategorien: Australien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s