17.3.18 Eine besondere Wüstenpflanze …

Wüstenkasuarine (Allocasuarina decaisneana) sind schon ganz besondere Gewächse. Wenn irgendwo ein Samen keimt, wächst zuerst ein unscheinbares Pflänzlein – nicht besonders hoch mit einem einzigen Stamm und ein paar Ästen oben dran.

Desert Oaks are very special plants. Whenever its seed germinates, a little, rather unremarkable tree grows – at first with a stem only, later with some thin branches at its top.

Desert-Oak-Tree-juvenile

junger Wüstenkasuarin

Der hier gezeigte „juvenil“ genannte, ist in Wirklichkeit schon ein kleines bisschen älter, so zwischen 30 – 70 Jahre oder so. In diesen Jahren wächst eine Pfahlwurzel nach unten (ca. 4 mal so lang wie der Baum hoch wird). Stößt diese Wurzel auf Wasser, beginnt der Baum in die Breite zu wachsen:

The above shown juvenile tree is actually already between 30 and 70 years old. During these years of rather less growth above the surface, a tap-root drives itself into the ground, deeper and deeper (up to 4 times as deep as the resulting tree is high). When reaching underground water, the tree begins to grow in width:

Desert-Oak-middle

Und wenn er sich richtig satt trinken kann, bildet er breite Seitenäste aus, so dass er am Ende aussieht wie eine Eiche – daher auch sein englischer Name: Desert Oak

And wherever this root can reach a lot of water, the Desert Oak grows into a form that reminds very much of an oak – that’s what it is got its name from:

DSCN0510

A rather old desert oak tree

Übrigens: man kann Bumerangs aus seinem Holz machen.

By the way: you can cut bumerangs from its wood.

Kategorien: Australien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s