15.3.18: von Alice Springs zum Ayers Rock Resort (part 2)

Die Gegend, durch die wir heute fuhren, wird extensiv mit Rindern bewirtschaftet. Wie uns der Fahrer erzählte, ist die größte US-amerikanische Ranch ca. 2.000 km² groß. Die größte australische hat dagegen über 24.280 km², was bedeutet, dass sie größer als Dänemark ist. Während Dänemark etwa 5,7 Millionen Einwohner hat, wohnen auf dieser Farm derzeit 14 Menschen insgesamt.

Rinder fängt man auf solchen Farmen nicht mit Pferden und auch nicht (mehr) mit Hubschraubern oder anderen Fahrzeugen, sondern man nutzt einfach aus, dass es kein natürliches Oberflächenwasser gibt: man baut auf die Bohrlöcher (die übrigens bis zu 150 m tief sind) Gebäude, in die die Rinder durch einen Gang hineingehen, weil sie wissen, dass sie dort trinken können, Mütterkühe bringen das übrigens ihren Kälbern bei. Der Gang durch’s Gebäude ist eine Einbahnstraße (es gibt einseitig durchlässige Barrieren), d.h. die Rinder kommen nur auf der anderen Seite wieder heraus. Dort muss man dann nur einen Zaun im Quadrat ziehen und abends die Tür bzw. das Gatter zumachen. Die Rinder, die man dann früh am Morgen im Gatter findet, werden registriert (bzw. für den Verkauf ausgewählt) und, falls nötig, medizinisch versorgt, Kälber werden gekennzeichnet und allen werden die Schwanzhaare gekürzt. Das macht man dann drei Tage lang – bis dahin haben alle Rinder aus der Gegend mal getrunken. An den gekürzten Schwanzhaaren erkennt man dann die Rinder, die man bereits registriert bzw. behandelt hat. Die Farm, an der wir vorbeifuhren, ist übrigens ca. 4.100 km² groß und hat 14 solche Wasserstellen.

p.s. Übrigens hatte unser Fahrer einen wunderbaren Humor: er hat sich verbal selbst gefeiert, weil er es auf 450 km Strecke exakt zwei mal geschafft hat, richtig rechts abzubiegen und er hat sogar eine Kurve bewältigt (siehe Foto unten)! Ein echtes Abenteuer in Zentralaustralien.

The area we drove through today is farmed extensively with cattle. The driver told us that the biggest US ranch is about 2,000 km² while the biggest Australian is 24,280 km² which means that it is bigger than Denmark. Now, Denmark has a population of about 5.7 million – on this farm only 14 people live at the moment.

In Australia, you do not catch cattle with horses on such farms, nor with helicopters (anymore) or other motor vehicles. No, you are just making use of the fact that there is no surface water available. You drill a borehole (they can be going down to 150 m here) and build a kind of stable above it. These buildings have an entrance on the one and an exit on the other side, barriers make it impossible for the cattle to turn around, so it is a one-way path going through. Inside, the cattle may drink to their pleasure (mother cows teach this to their calves), when they’re done, they leave the building through the exit. The farmer only has to build a fence around a square at the exit and close the gate in the early evening. In the early morning hours, he will find lots of cattle in the square that now can be registered (or selected for sale), if necessary, they get medical treatment. Calves will be marked and all of the cattle get their tail hair cut. You do this three days in a row (letting the cattle with short tail hair go right away) and you will have seen all cattle using this borehole. The farm that we drove along is about 4.1 km² and there are 14 such borehole-buildings on it.

By the way, our driver had a wonderful humour: he celebrated successfully turning right twice in 450 km and managing one bend – a rare occasion in central Australia.

DSC_3455

Die Außenkamera beweist es: eine leichten Kurve – welch Abenteuer!

 

 

 

Kategorien: Australien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s