Zum Inhalt springen

23.3.18 Abschluss in Sydney

Morgen geht es wieder nach Hause, daher musste ich mich heute vom immer noch regnerischen Katoomba wieder aufmachen in Richtung Sydney. Als ich mich in den Zug setzte, fiel mir (erneut) auf, dass der Sitz mir gegenüber doch recht knapp vor mir stand. Falls sich da jemand hingesetzt hätte, hätten wir wohl nicht gewußt, wie unsere Füße verteilen. Und während […]

Read More →

22.3.18 Schokolade und Regenwald

Was macht man am Besten an einem Regentag in Katoomba? Nun, man gönnt sich eine heiße Schokolade. Dazu bin ich extra bei der Schokoladenfabrik aus dem Touristenbus gestiegen. Diese stellt genau genommen aber gar keine Schokolade her, wie ich von der Inhaberin erfuhr, sondern importiert sie aus Belgien – schon komisch, dass sie keinen Kakao kaufen und das selbst machen […]

Read More →

21.3.18 und 22.3.18 Regen…

Hab nur ein Datum hinzugefügt. Die Sicht ist wegen Nebel gleich null und es regnet ununterbrochen wie aus Eimern geschüttet… Was für die einen ein Segen, ist für die anderen – naja, etwas ärgerlich. In Tathra südlich von Sydney brannte es seit dem letzten Wochenende – 69 Häuser wurden völlig zerstört. Alle freuen sich jetzt über den Regen, der die […]

Read More →

20.3.18: Sydney nach Katoomba

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Sydney haben wirklich angenehme Seiten, z.B. dass die Züge, je länger die Strecke, desto günstiger werden: für die gesamte Strecke nach Katoomba (insgesamt ca. 1 1/2 Stunden Zugfahrt) bezahle ich gerade mal 5,95$ (zum Vergleich: eine Busfahrt in der Innenstadt kostet eher zwischen 1$ und 3$) – ich denke, die Stadtverwaltung möchte vermeiden, dass alle mit […]

Read More →

19.3.18 Sydney

Ach Du je, ist das aber eine riesige Stadt! Aber doch eine ganz besondere: Sydney mit seinen vielen Meeresbuchten inkl. Salzgeruch, aber auch mit Straßenschluchten direkt neben schönen Grünflächen. Die Stadt ist für meinen Geschmack etwas zu groß, aber irgendwie auch faszinierend. Nach einer morgendlichen Zugfahrt zum Martin Place, von wo aus ich die George Street bis zu „the Rocks“ […]

Read More →